Maria Fellner
Maria Fellner

Maria Fellner

Jahrgang 1989

Studentin der Gesangspädagogik

Lehramtstudium für Mathematik und Musik (mit 1. Staatsexamen abgeschlossen)

Basispass Pferdekunde

Kleines Hufeisen Voltigieren

Kupfernes Voltigierabzeichen

Momentan Ausbildung zum Centered Riding Ausbilder Stufe I

Im Alter von 6 Jahren durfte ich nach langem Betteln endlich auf das Pferd. Ich begann mit dem Voltigiersport in einer integrativen Voltigiergruppe (behinderte und nicht behinderte Kinder voltigieren zusammen). Bald schon aber war ich Mitglied einer Turniergruppe bei Regensburg und bestritt mit ihr zahlreiche Wettkämpfe und Meisterschaften. Mit 8 Jahren durfte ich dann endlich mit dem Reiten beginnen. Drei Jahre später bekam ich meine erste Reitbeteiligung. Dieses Pferd gehört mittlerweile mir.

2013 absolvierte ich mein Betriebspraktikum (im Zuge meines Lehramtstudiums) bei Sabine Dier auf dem Rosenhof. Ich war sofort begeistert von der Methode des Centered Riding. Reiten ist seither für mich eine Art „Meditation“. Das Centered Riding führt nicht nur zu einem sehr guten Sitz und der optimalen Kontrolle über den eigenen Körper, nein, man lernt auch, sich selbst besser wahrzunehmen, Verspannungen zu erspüren und so zu einem besseren Reiter zu werden. Ich werde ruhig, konzentriert und entspannt auf dem Pferd, geradezu wie bei einer Meditation.

Das Centered Riding hat mich so nachhaltig beeindruckt, dass ich mich zum Centered Riding Ausbilder Level I ausbilden lasse.

Das Pferd lehrt uns, ruhig, konzentriert und besonnen zu agieren, was den Reiter meiner Meinung nach zu einem harmonischeren Wesen macht. Deswegen möchte ich meinen Schülern nicht nur das Reiten beibringen, sondern sie auch lehren, in harmonischem Miteinander zwischen Pferd und Mensch mehr zu sich selbst zu finden.

Gerade eben (Dezember 2015) studiere ich Gesangspädagogik und habe meine Bachelorarbeit über die Auswirkungen von Körperwahrnehmungsübungen aus dem Centered Riding auf das Singen erforscht.